Die Kindergärtner

Draußen-Tipps für Kleine und Große

Pures Apfelglück 🙂

In dieser Woche dreht sich bei uns im Podcast alles um das beste Obst der Jahreszeit: um Äpfel!! Jubeljubelleckerlecker! 

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Nachkochen und Nachbacken. Und natürlich auch beim Zuhören!

Eure Kindergärtner Felix und Mathes

Wir haben jetzt einen Schulkind(ergärtner) !!!

Wooooohooooo!
Seit dieser Woche ist Mathes kein Kindergartenkind, sondern ein Schulkind!!!!

Als Kindergärtner ist er aber immer noch suuuuupergern unterwegs. Wie das so war mit dem ersten Schultag, erzählt er euch in unserer neuen Podcast-Folge. Hört mal rein!

Allen Schulkinder(gärtner)n einen tollen Start in eine superspannende Zeit!! Herzlichen Glückwunsch und alles Liebe 🙂

Die Zauberbohnen in unserem Garten

Die Kindergärtner-Oma hat ganz besondere Pflanzen bei uns im Familiengarten kultiviert: Es sind Bohnen mit Geschichte! 

Vor vielen Jahrzehnten wohnte unsere Oma nämlich noch in Baden-Württemberg – und noch nicht im Rheinland. Damals war sie selbst noch ein Kind, und weil Krieg herrschte, gab es nicht viel. Spielsachen für Kinder schon gar nicht! Und deshalb hat sie sich zusammen mit ihrer Freundin einfach Dinge gesucht, mit denen man spielen konnte und die etwas Besonderes waren. Die Bohnen, die die beiden damals zum spielen hatten, waren etwas ganz Besonderes: lilafarben, mal gepunktet, mal gestreift. Für die beiden Mädchen waren sie damals so wertvoll wie Diamanten. 

Und wie die Bohnen dann, Jahrzehnte später, den Weg ins Rheinland fanden, das erzählt Euch unsere Oma lieber mal selbst. Hört doch mal rein! 🙂

Märchenhaftes Gemüse

Um die Bohne ranken sich auch viele Sagen und Legenden. Eine ist sehr bekannt – und stammt ursprünglich aus England. Bei uns heißt das Märchen „Hans und die Bohnenranke“ – und hier erzählen wir sie Euch! Viel Spaß!!

Eine bärig-beerige Angelegenheit

Es ist eine wahre Beeren-Flut in unserem Garten gerade! Himbeeren in rot und gelb (unser Geheimtipp, die schmecken NOCH leckerer!), Johannisbeeren in schwarz und rot, Jostabeeren (eine Kreuzung aus Johannis- und Stachelbeeren) und natürlich auch die ganz klassischen Stachelbeeren. Die Sommerküche nimmt jetzt so richtig Fahrt auf… und unsere Kindergärtner-Oma hat ein ganz besonderes Rezept für Euch. Ist allerdings nicht jugendfrei 🙂

Und wusstet Ihr eigentlich, dass Erdbeeren gar keine sind? Also – Beeren? Das sind Nussfrüchte! Denn das, was die Pflanze hervorbringen will, ist nämlich gar nicht das leckere, rote, saftige Zeug, das wir so gern mögen, sondern es sind die kleinen hellen Kernchen auf der „Frucht“. Das sind tatsächlich Nüsse! Deshalb haben auch viele Menschen, die unter einer Nussallergie leiden, Probleme, wenn sie Erdbeeren essen.

Zu Omas Geheimrezept und unserem kleinen Kindergärtner-Krimi, wie wir ihr auf die Schliche gekommen sind, gelangt Ihr über den Link. Viel Spaß!!

Sommersonnenwende -
ein magisches Fest

Näher kommen wir der Sonne nicht… Der 20.6.2020 ist ein ganz besonderer Tag: Es ist der Tag der Sommersonnenwende. Das heißt, heute haben wir die längste Zeit Tageslicht – und die allerkürzeste Nacht des Jahres.

Um diesen Tag ranken sich viele Geschichten, Sagen und Legenden. Es gibt ganz viele Rituale, die über Jahrtausende entstanden sind und die die guten Geister der Natur heraufbeschwören sollen.

In manchen Ländern wird die Sommersonnenwende ganz groß gefeiert – in Schweden zum Beispiel. Mehr dazu in unseren Schwedenfeuer-Geschichten!

Rhabarber

Eine elefantastische Pflanze!

Meine Güte, die Zeit rast vielleicht, oder? Jetzt ist es schon dicke Anfang Juni – und draußen wächst und gedeiht alles in einem Affenzahn! Eigentlich müsste man fast sagen: in einem Elefantenzahn, denn eine Pflanze hat es uns in dieser Woche ganz besonders angetan – das ist unser Rhabarber.

Eingepflanzt haben wir ihn erst im vergangenen Jahr – aber schaut mal, wie riiiiieeeeesengroß der schon geworden ist! Wir finden ja ehrlich gesagt, dass er, der Rhabarber, unsere Elefantenpflanze im Garten ist. Da braucht man sich ja nur diese riesengroßen Blätter anzusehen…

Vielleicht sind wir auch deshalb auf die tolle Idee gekommen, auf eine waschechte Safari bei uns vor der Tür zu gehen… und mal nachzusehen, welche „Tiere“ da so in unserem Garten oder am Wegesrand wachsen. Kommt Ihr mit?

Ja, ich will Post von den Kindergärtnern!

Wenn wir unsere Oma nicht hätten...

….dann würde gaaaaanz sicher ne ganze Menge mehr auf dem Müll landen. Oder auf dem Kompost. Manchmal lässt sich das ja auch gar nicht vermeiden, aber mit dem einen oder anderen von Herzen beherzigten Oma-Tipp kann man nicht nur das eine oder andere Kilogramm Müll vermeiden, sondern auch noch etwas richtig Gutes tun!

Rezepte und co.

Jaja – die Rhabarber-Blätter sind nicht nur elefantastisch als Schutzschilde bei Wasserschlachten (Extra-Tipp von Mathes :-)), sondern sind auch noch ganz prima, wenn man gerade mal keine Lust mehr hat, von Mama Annika fotografiert zu werden.

Und auch sonst finden wir Kindergärtner Rhabarber einfach nur grandios: zum Beispiel im Eis, als Kuchenfüllung, im Kompott und in der Marmelade, als Basis für unsere heißgeliebte Fratzlimonade Rhabarber… Das und mehr wie immer in unserem Rezeptteil!

Die Kindergärtner gibt es übrigens auch zum Hören.

Holunder

Der Baum mit zwei Gesichtern

Hallo Ihr lieben Draußen-Abenteurer! In dieser Woche wollen wir Euch unseren absoluten Lieblingsbaum vorstellen. Gut, er ist eigentlich mehr ein Busch, aber manchmal wird er auch so riiiieeeeeesig wie ein echter Baum: Der Holunder!

 Bei uns im Garten wächst ein wunderschöner Holunderbuschbaum, den finden wir wunderschön. Aber wenn Ihr keinen eigenen Garten habt, könnt Ihr Holunderbüsche auch am Wegesrand entdecken. Sie stehen fast überall, schaut mal genau hin! 

Der Holunder birgt viele Geheimnisse… unter anderem heißt er auch „Baum der zwei Gesichter“. Warum? Das erfahrt Ihr hier!

Sagen und Legenden

Der Holunder ist wahrhaft märchenhaft. Denn er galt schon in Zeiten unserer Ur-ur-ur-ur-ur-Großeltern als Tor zu einer anderen Welt. Das gilt auch heute noch, man muss nur ganz fest dran glauben… Und dieses Tor wird von niemand anderem bewacht als von der Hollerhexe! 

Die ist eigentlich ganz lieb, es sei denn, man ärgert sie zu sehr und schneidet ihren Holunder. Dann kann sie auch schon einmal unangenehm werden 🙂

Die Hollerhexe trägt übrigens auch noch einen anderen, sehr berühmten Namen. Welchen? Das verraten wir Euch in diesem Kapitel…

Rezepte und co.

Pssst…. Wir verraten Euch noch ein Geheimnis… Der Holunder ist nämlich vor allem deshalb unser Lieblingsbuschbaum, weil man aus seinen Blüten die allerleckerste Limonade der Welt machen kann! Ja, ehrlich!! Deshalb nennen wir ihn auch nur noch Limonadenbaum. Das geht sogar zuckerfrei! (Da werden sich Mama und Papa freuen :-)) 

Wie das genau geht – und noch viel mehr andere Rezepte gibt’s hier!

Löwenzahn
und Pusteblume

Hallo zusammen, wir sind die Kindergärtner Felix und Mathes. Und in dieser Woche erzählen wir dir eine ganze Menge über unsere Lieblingspflanze im Frühling: den Löwenzahn. Wusstest du, dass der sich total toll verwandeln kann? Und essen kann man ihn auch!!! Hmmmmm, lecker. Ehrlich! 🙂

Freunde-
Geschichte

Ist dir schon aufgefallen, dass neben den Löwenzahn-Pflanzen ganz oft auch noch eine andere, tolle Blume in der Wiese wächst? Genau! Das Gänseblümchen!! Und die beiden haben eine ganz besondere Freundschaft miteinander. Hört selbst!

Rezepte und co.

Also gut – Salat. Aus Löwenzahn. Ja! Der schmeckt echt lecker!! Aber es gibt noch sooooo viel mehr, was man mit dieser tollen Pflanze anstellen kann. Einen leckeren Sirup zum Beispiel. Und man kann sogar Kaffee aus ihm machen. 

Und was ist sonst noch los?

Von Bienchen und Blümchen

Warum Bienen auch auf Löwenzahn fliegen – und welche Blüten sie sonst noch sehr, sehr, sehr gern mögen, das erzählen wir Euch hier! Jutta kennt sich sehr gut aus mit Bienen – sie ist nämlich Imkerin und beantwortet unsere Fragen.

Ja, ich will Post von den Kindergärtnern!